Stauden für Balkon und Terrasse

Stauden für Balkon und Terrasse

Stauden bieten sich nicht nur für den Garten als eine attraktive und dauerhafte Bepflanzung an. Viele Stauden können auch im Kübel auf dem Balkon der der Terrasse wachsen und den Eindruck eines natürlichen Gartens vermitteln.

Es gibt passende Stauden und Kräuter für den sonnigen Balkon, aber auch für die von der Sonne weniger verwöhnten Lagen. Mit der Auswahl von kleinbleibenden Sorten, polsterbildenden Stauden können sowohl Pflanzschalen wie auch die Randbereiche der Terrasse ganzjährig schön gestaltet werden. Und nicht zu Letzt können auf dem Balkon oder Terrasse auch die Kräuter für den täglichen Gebrauch in der Küche herangezogen werden. 
     
Staudenkompositionen, die aufeinander abgestimmt sind und über einen langen Zeitraum Freude bereiten:

'Wahre Liebe'

Ein leuchtender Kontrast der beiden Blütenfarben.

Teppich-Plox Phlox subulata 'White Delight'
Pfingstnelke Dianthus gratianopolitanus 'Rubin'
Nelkenwurz Geum coccineum
Prachtkerze Gaura lindheimerii
Bartfaden Penstemon barbatus 'Coccineus'
 
´Schattenglühen'

Die Stauden für den Schatten! Farbiges Laub und helle Blüten machen auch diesen Standort für das Auge interessant.

Geißbart Aruncus aethusflius
Nießwurz Helleborus foetidus
Purpuglöckchen Heuchera micrantha 'Plum Pudding'
Funkie Hosta tokudama 'Blue Mouse Ears'
Porzellanblume Saxifraga urbium

'Sonnenparfüm'

Ein Sonnentraum im violet-rosa Farbspektrum. Die Stauden wechseln sich in ihrer Blütezeit ab und werden durch die fuchsrote Segge umrahmt. Die Staudenmischung für das ganze Jahr!

Polster-Plox Plox doulasil 'Lilac Cloud'
Salbei Salvia nemerosa 'Caradonna'
Glockenblume Campanula poscharskyana
Thymian Thymus praecox subs. Pseudolanuginosus
Bleiwurz Ceratostigma plumbaginoides
Fuchsrote Segge Carex buchananii

Pflanztipps für die Staudenmischungen

Die aufgezählten Pflanzen sind berechnet für einen Kübel oder einen Balkonkasten mit 40-60 Litern Fassungsvermögen.

 

  • Auf den Boden des Gefässes kommt immer erst eine 5 cm hohe Drainageschicht aus Blähbeton um Staunässe zu vermeiden
  • Die Stauden immer erst wässern und mit feuchten Ballen einpflanzen
  • Das Gefäß mit guter Erde auffüllen (Appels Hauserde) und darin Mulden machen. Die Stauden aus dem Topf nehmen und einsetzen, alles gut mit frischer Erde auffüllen und andrücken.
  • Anschließend muss der Blumenkasten kräftig gegossen werden, so dass die gesamte Erde durch gefeuchtet ist.

 

Pflegetipps für eine schöne Staudenblüte

 

  • Die Pflanzen nach Bedarf gießen. Die Erde darf an der Oberfläche antrocknen, sollte im Innern aber immer leicht feucht bleiben.
  • Regelmäßig düngen (vom Austrieb der Pflanzen bis zur Abreife Mitte/Ende August) mit einem Langzeit- / Depotdünger oder wöchentlich mit einem Flüssigdünger im Gießwasser.
  • Ab dem Spätsommer nicht mehr düngen, da die Pflanzen sonst nicht ausreifen können
  • Verblühte Stiele herausschneiden. Stauden wie der Salbei blühen danach ein zweites Mal
  • Im Herbst ziehen sich die Stauden in die Erde zurück und treiben im Frühling wieder aus. Altes Laub kann abgeschnitten werden.
  • Um den Kübel vor dem Durchfrieren zu schützen, im Winter an die Wand stellen oder eine andere geschützte Stelle
  • Tannenreisig sieht im Winter nicht nur gut aus, es schützt die Pflanzen vor dem Frost.

Natürlich können Sie sich eine ganz persönliche Staudenpflanzung zusammen stellen. Unser Staudensortiment ist riesig! 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit dem Staudengarten auf dem Balkon oder der Terrasse!